kinderbaustelle_mittel.png

covid 19-pandemie

Damit unsere Gäste in Zeiten von Corona bestmöglich geschützt sind, hat das OK der Kinderbaustelle im 1. Baustellen-Jahr 2020 ein Schutzkonzept gemäss den Empfehlungen und Vorgaben des Bundes erstellt, laufend aktualisiert, optimiert und auf die Einhaltung ein grosses Augenmerk gelegt. Da wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben, werden wir dies, sofern nötig, auch für den Sommer 2021 so handhaben.  

 

Da wir nur eine gewisse Anzahl Besucher*innen auf die Baustelle gelassen haben und der Mindestabstand gut eingehalten werden konnte, galt bei uns letzten Sommer keine Maskenpflicht. Auch regelmässiges Hände waschen und/oder desinfizieren war gewährleistet und wurde von uns beim Betreten der Baustelle verlangt. Weiter reinigten wir laufend Mobiliar und Werkzeuge um die Möglichkeit einer Ansteckung möglichst klein zu halten. Die Kinder wurden über die obligatorische Anmeldung erfasst, die Erwachsenen Begleitpersonen mussten sich bez. «Contact Tracing» in eine Liste eintragen.

Das Konzept appellierte aber auch an die Eigenverantwortung und setzte die Respektierung durch alle Gäste voraus. Unsere Besucher*innen haben  die Hygienevorschriften und Mitteilungen auf dem Gelände vorbildlich beachtet und befolgt, damit die nötigen Massnahmen umgesetzt, die Vorschriften eingehalten und das Risiko einer Ansteckung möglichst minimiert werden konnten. Vielen Dank dafür!